1. bis 3. Wochenrückblick 2020

Mittwoch, der 01.01.2020

Am ersten Tag im Jahr haben wir zusammen einen Spaziergang als Familie unternommen. Das hat uns allen sehr gut getan. Für Sinas war Silvester sehr aufregend und deshalb war es uns als Eltern wichtig ihm Ruhe zu gönnen.

Donnerstag, der 02.01.2020

Da wir am Samstag in den Urlaub fahren, haben wir die Koffer schonmal etwas gepackt. Nun fehlen nur noch unsere Kosmetiksachen, wie zum Beispiel Zahnbürste und Zahnpasta. Die Provianttasche dürfen wir am Samstag natürlich auch nicht vergessen zusammen zu stellen.

Freitag, der 03.01.2020

Sinas ist seit heute 6 Monate alt. Wie schnell doch das erste halbe Jahr vergangen ist. Emotional werden wir deshalb allerdings nicht. Wir freuen uns sehr auf die Zeit, wenn Sinas ein Kleinkind ist, laufen, sprechen, selbstständig spielen und mit uns gemeinsam essen kann. Sonst haben wir heute nicht viel gemacht. Die Wohnung musste nur noch für den Urlaub vorbereitet werden. Deshalb haben wir die Heizungen auf 1,5 gestellt, Müll in die Tonnen gebracht und was sonst noch so wichtig war.

Samstag, der 04.01.2020

Den Reisebericht über den Urlaub könnt ihr am Ende des Urlaubes nachlesen. Nun folgen hier kurze Überblicke. Wir sind mit dem Auto nach Lechbruck am See gefahren. Sinas hat dabei viel geschlafen, gespielt und die Autos beobachtet. Wenn euch interessiert, wie ihr die Autofahrt mit einem Kind spannend gestalten könnte, dann schaut dazu gerne im Blog-Beitrag „wann sind wir endlich da“ vorbei. Zwischendurch waren wir dann noch einen Kaffee, beziehungsweise eine heiße Schokolade trinken und sind dann im Feriendorf angekommen. Die Koffer sind ausgepackt und wir freuen uns auf einen schönen Urlaub.

Sonntag, der 05.01.2020

Heute sind wir um den See in Lechbruck spaziert. Es sind insgesamt 8 km und wir haben dafür ca. 2 Stunden gebraucht. Anschließend waren wir noch eine leckere heiße Schokolade trinken. Am Nachmittag haben wir dann eine Pause gemacht, um am Abend Karten spielen zu können.

Montag, der 06.01.2020

In Bayern ist heute Feiertag. „Heilige Drei Könige“, um genau zu sein. Deshalb waren alle Geschäfte natürlich geschlossen. Am Vormittag haben wir die Ruhe genossen und am Nachmittag den Hopfensee umrundet.

Dienstag, der 07.01.2020

Da es am Vormittag geregnet hat, sind wir im Outlet zum shoppen gewesen. Anschließend waren wir in Füssen. Dort hat Sinas Schuhe aus Lammfell bekommen. Am Nachmittag sind wir zum Bummeln nach Kaufbeuren gefahren. Der Spieleabend war ein schöner Tagesabschluss.

Mittwoch, der 08.01.2020

Die Vilser Alm liegt auf einem Berg in Österreich. Dort waren wir heute. Es lag sogar etwas Schnee und wir haben 400 Höhenmeter bezwungen.

Donnerstag, der 09.01.2020

Unser zweiter Tag in Österreich war im Kleinwalsertal. Hier hat sehr viel Schnee gelegen und wir konnten eine Winterwanderung machen. Sinas begeistert der Schnee noch nicht so sehr.

Freitag, der 10.01.2020

Damit wir die Koffer packen und die Ferienwohnung aufräumen konnten, hat Sinas alleine gespielt. Das macht er inzwischen schon ganz gut. Am Nachmittag sind wir an einen See für einen großen Spaziergang gefahren und am Abend haben wir noch ein Gesellschaftsspiel gespielt.

Samstag, der 11.01.2020

Die Rückfahrt haben wir mit zwei Pausen gut überstanden und es befindet sich auch schon die erste Ladung Wäsche in der Waschmaschine. Meine Großeltern sind aktuell selbst noch im Urlaub, weshalb wir „nur“ meine Eltern und Brüder besucht haben.

Sonntag, der 12.01.2020

Heute waren wir im Gottesdienst und haben den Urgroßeltern von Sinas, die mit uns auf einem Grundstück wohnen und heute von ihrem Kurzurlaub wieder gekommen sind, die Urlaubsfotos gezeigt und auch ihre Urlaubsfotos angeschaut. Den anderen Urgroßeltern werden wir natürlich auch noch vom Urlaub berichten. Vermutlich im Laufe der Woche. Der Haushalt bleibt erstmal liegen. Morgen startet dann wieder unser Alltag.

Montag, der 13.01.2020

Wäsche, Wäsche und noch mehr Wäsche! Das war das Thema des heutigen Tages. Sinas und ich haben 3 Ladungen gewaschen, 2 aufgehängt und eine abgehängt. Zwischendurch haben wir natürlich noch gespielt und meine Eltern besucht, da sie beide Urlaub haben

Dienstag, der 14.01.2020

Sinas hat viel neues Spielzeug geschenkt bekommen und das haben wir sortiert. Es muss nun einiges auf den Dachboden gestellt und manches in den Schrank geräumt werden.

Mittwoch, der 15.01.2020

Ein sehr schöner Tag geht zu Ende. Am Vormittag waren Sinas und ich bei meiner Freundin Nelli und ihren beiden Söhnen. Dort haben wir gespielt, uns ausgetauscht und Kuchen gegessen. Am Nachmittag war Lena zu Besuch. Ich kenne sie, seit ich zwei Monate alt bin und es hat gut getan sie wieder zu sehen und mit ihr spazieren zu gehen.

Donnerstag, der 16.01.2020

Wir waren am Vormittag bei der U5 und zum Impfen beim Kinderarzt. Sinas ist 70cm groß und wiegt 9,4kg. Mein Vater, also der Opa von Sinas, war dabei. Ich liebe unsere vier Generationen auf einem Hof! Anschließend haben wir mit meiner Mama, die heute 47 Jahre alt oder jung geworden ist, Kuchen im Café gegessen. Am Nachmittag war dann unsere Verwandtschaft zu Besuch, um das Geburtstagskind zu feiern. Ich bin kurz davor von der letzten Stufe unserer Treppe gestürzt und auf meinem Knöchel gelandet.

Freitag, der 17.01.2020

Da wir gestern nicht mehr beim Arzt waren musste ich das heute nachholen. Meine Eltern haben so lange auf Sinas aufgepasst und meine Ärztin hat mich ins Krankenhaus überwiesen. Dort bin ich nach dem Mittagessen mit meiner Mutter hin gefahren und Philip war mit Sinas daheim. Nach dem Ultraschall und Röntgen kam dann die Diagnose: Außenbandriss! 6 Wochen dauert es nun und dann werden sich die Bäder nur vernarbt haben. Die wachsen höchstwahrscheinlich nicht mehr zusammen.

Samstag, der 18.01.2020

Am Vormittag hatte wir ein Fotoshooting als Familie. Es hat uns großen Spaß gemacht. Auch wenn es etwas schwierig war Sinas zum Lachen zu bringen. Bei unbekannten Gesichtern ist er aktuell sehr skeptisch. Am Abend kamen ein paar Freunde zu Besuch. Mit ihnen haben wir Döner gegessen und einen Spieleabend gemacht.

Sonntag, der 19.01.2020

Heute waren wir bei Philips Oma. Es war also ein entspannter Sonntag und ein schöner Wochenabschluss. Mein Fuß pocht leider sehr stark, aber es gibt schlimmeres auf der Welt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.