Ei, Ei, Ei!

Ostern steht vor der Tür! Und passend dazu gibt es natürlich ein paar kreative Angebote, die ihr mit euren Kindern ausprobieren könnt. Wie die Überschrift schon verrät, dreht sich in diesem Beitrag alles rund um Eier. Wir werden hier verschiedene Techniken ausprobieren und dadurch dem Osterhasen helfen die vielen Eier zu färben. Ihr könnt natürlich alle Ideen nach machen. Ich würde mich freuen wenn ihr es dann auf Instagram unter # marieskreativerasselbande markiert, damit ich es mir anschauen kann. Ihr braucht noch Ideen für Diy-Osterdekorationen? Oder noch mehr kreative Angebote zur Osterzeit? Dann schaut euch gern folgende Beiträge an: Diy-Osterdekorationen oder Hoppel-Hasen und Co. So dann fangen wir mal an. Ab an den Basteltisch… Fertig? Los geht’s!

Natürliche Färbetechnik

Wer beim Ostereier-Färben auf synthetische Stoffe verzichten möchte, muss nicht direkt auf das komplette Färben verzichten. Es gibt auch natürliche Alternativen. Ihr braucht hartgekochte Eier, einen älteren Topf, eine Schöpfkelle und drei Tassen mit:

  • Für grün braucht ihr Spinat oder Brennnesseln
  • Für gelb braucht ihr Kurkuma und Kamilleblüten
  • Für rot braucht ihr rote Beete oder rote Speisezwiebeln
  • Für blau oder lila braucht ihr Heidelbeeren, Fliederbeeren oder Rotkohlblätter
  • Für braun braucht ihr schwarzen Tee, Kaffee oder Zwiebelschalen

Kocht das Färbemittel in einem Liter Wasser auf und lasst es fünfzehn Minuten lang ziehen. Anschließend holt ihr die Überreste, wie zum Beispiel Spinatblätter, heraus und gebt die Eier hinein. Je länger die Eier darin liegen, desto intensiver wird auch die Färbung der Ostereier und dadurch sehen sie einfach farbenfroher aus. Wer natürlich eher die Pastellfarben bevorzugt, der sollte sie früher heraus holen. Schaut immer mal nach, ob euch die aktuelle Farbe bereits gefällt.

Loop Färbetechnik

Ihr braucht hartgekochte Eier, die ihr mit Loopbändern umwickelt. Diese gebt ihr dann entweder mit zu den natürlichen Färbemitteln dazu oder färbt sie mit den erkäuflichen künstlichen Varianten. Am Ende holt ihr sie heraus und entfernt die Bänder.

Serviettentechnik

Man muss kein begabter Künstler sein, um Motive auf das Osterei zu bekommen. Ihr braucht nur hartgekochte Eier, die Servietten, deren Muster euch gefallen, eine Schere, Serviettentechnik-Kleber oder aber auch Glas- oder Porzellankleber, Acryllack und einen Pinsel. Schneidet eure Motive aus, die auf dem Ei zu sehen sein sollen und trennt die oberste Schicht ab. Diese legt ihr auf das Ei und streicht sie mit dem Kleber mit Hilfe des Pinsels ein. Sobald der Kleber dann getrocknet ist werden die Motive mit Acryllack fixiert.

Krepppapier-Färbetechnik

Wie der Name bereits verrät, braucht ihr für diese Färbetechnik etwas buntes Kreppapier. Zudem werden natürlich hartgekochte Eier und Wasser benötigt. Einweghandschuhe und mehrere kleine Schüsseln sind ebenfalls von Vorteil. Wir beginnen damit Wasser in die kleinen Schüsseln zu füllen und das Kreppapier in Stücke zu reißen. Die vielen Stücke werden dann nach einander in das Wasser getunkt und auf die Eierschale gelegt. Das wird so oft wiederholt, bis das gesamte Ei bunt ist. Am besten ist es übrigens, wenn jede Farbe eine eigene Schüssel mit Wasser hat, da somit die Farben nicht miteinander vermischen. Sobald das Kreppapier angetrocknet ist, kann es direkt schon vom Ei entfernt werden.

Galaxy-Ostereier

Ihr braucht ausgepustete Eier oder Eier aus Plastik, die auch schwarz sein können, Essigessenz, Küchenpapier, Acrylfarbe in blau, gold, weiß, pink und schwarz, einen weichen Pinsel, zwei Zahnbürsten und einen Plastikbecher mit Wasser. Als erstes gebt ihr Essigessenz auf ein Stück Küchenpapier und säubert damit die Eier. Danach malt ihr sie mit der schwarzen Acrylfarbe an. Lasst die Farbe gut trocknen, bevor es weiter geht. Wenn die schwarze Farbe getrocknet ist, malt ihr mit der blauen Acrylfarbe kleine Wirbel. Nun kommt die Zahnbürste zum Einsatz. Diese erhält erst pinke und dann goldene Acrylfarbe auf den Borsten, damit sie um die blauen Wirbel verteilt werden können. Damit das Galaxy-Ei auch ein paar Sterne erhält, verdünnt ihr etwas weiße Acrylfarbe in dem Plastikbecher mit dem Wasser. Tunkt die noch saubere Zahnbürste in die verdünnte weiße Farbe und spritzt damit kleine Punkte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.