Laternen

Diese super süßen Laternen sind schnell gebastelt und kinderleicht zum selbst basteln geeignet. Für das Grundgerüst braucht ihr:

  • Schere
  • Kleber
  • Stift
  • Lineal
  • Einen Pappteller großen Teller
  • Wäscheklammern
  • Pappe
  • Transparentpapier
  • Wolle oder Draht
  • Locher

Sobald ihr alle Materialien habt, kann es auch schon losgehen:

  1. Auf die Pappe umrandet ihr 2-mal den Teller und zeichnet anschließend einen 9 cm breiten und 45 cm langen Streifen. Das schneidet ihr dann aus.
  2. Aus den Kreisen schneidet ihr innere Kreise aus und klebt sie dann mit Transparentpapier zu. Dazu schneidet ihr einen Kreis aus Transparentpapier aus, der etwas größer als der innere Kreis ist.
  3. Nun knickt ihr die Ränder vom Streifen um. Sie sollten 2 cm dick sein. Bestreicht sie mit Kleber und klebt sie dann an die Kreise. Mit den Wäscheklammern befestigt ihr das Ganze, damit es in Ruhe trocknen kann.
  4. Jetzt fehlen nur noch die Löcher, durch die ihr den Draht oder die Wolle fedeln könnt. Daran wird später der Laternenstab befestigt.

Das Grundgerüst der Laterne ist somit fertig. Jetzt kommt der schöne Teil:

Verzieren! Die Vorlagen für die Fledermaus-Laterne und die Meerjungfrau-Laterne findet ihr am Ende des Beitrages.

Diese süßen Laternen könnt ihr ganz einfach nachbasteln. Schnappt euch eine Flasche und schneidet sie soweit ab, wie ihr möchtet. Jetzt müsst ihr sie nur noch dekorieren und eine Schnur daran befestigen. Das klappt am besten, wenn ihr zwei parallele Löcher am oberen Flaschenrand anbringt und dann ein Stück Draht oder Wolle daran knotet. Als Stab könnt ihr entweder einen stabilen Stock nehmen oder euch einen fertigen Laternenstab kaufen. Falls ihr es ausprobiert, schaue ich es mir gern auf Instagram unter # marieskreativerasselbande an. Und hier habt ihr nochmal die Materialien im Überblick und ein paar Dekorationsideen für die Flaschen-Laterne:

  • eine Plastikflasche
  • eine Schere
  • einen Locher für die beiden Löcher
  • Wolle oder Draht (letzteres ist besser)
  • Laternenstab oder Stock

Variante 1: Washi-Tape zum Bekleben. Die gibt es mit verschiedenen Mustern und in den buntesten Farben. Mit diesen Klebebändern kann man sich voll austoben!
Variante 2: Transparenzpapier kann man in verschiedene Formen schneiden und mit Flüssigkleber an die Laterne kleben. Ein farbenfrohes Durcheinander!
Variante 3: Da wir Herbst haben, könnt ihr draußen Blätter sammeln und sie an die Flasche kleben. Es kommt weniger Licht durch, als bei den anderen Varianten, sieht aber auch wunderschön aus. Die Flasche wird quasi als Naturprodukt getarnt.

Mit euren selbst gebastelten Laternen könnt ihr nun an den schönen Laternenumzügen teilnehmen und mit euren Kindern all die Laternenlieder singen, bis ihr einen Ohrwurm habt. Ich wünsche euch viel Spaß dabei. Die Laternen kann man natürlich auch zwischendurch basteln und mit Elektronischen Teelichtern ausstatten, um sie als Baumschmuck zu verwenden. Das ist ein absoluter Hingucker an langen Sommerabenden.

Vorlagen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.