Entwicklung im 1. Monat

Neugeborene sind keine unbeschriebenen Blätter mehr. Sie haben bereits im Mutterleib Erfahrungen gesammelt und können schon vieles, wenn sie zur Welt kommen. In welchen Bereichen sie sich in diesem spannenden ersten Monat weiter entwickeln und wie man ein Neugeborenes sogar fördern kann, schauen wir uns in diesem Beitrag genauer an.

Sprache und Kommunikation

  • Schreien und Weinen, wenn es sich unwohl fühlt
  • Blickkontakt halten
  • Unterscheidet Mamas und Papas Stimmen von anderen
  • Macht Gurr-Laute
  • Hat das sogenannte Engelslächeln
  • Ahmt Mimiken nach
  • Förderung: In der sogenannten Babysprache zu sprechen ist keine lächerliche Blamage sondern tatsächliche Sprachförderung, da das Baby auf die erhöhte Frequenz reagiert. Zudem sollte man die Geräusche wiederholen, die ein Baby macht, wodurch man bereits eine kleine Unterhaltung führt. Auch Vorsingen ist eine gute Idee.

Körper und Bewegung

  • Greifreflex
  • Saugreflex
  • Unterscheidet Mamas und Papas Geruch von anderen
  • Schläft im Durchschnitt zwischen 12 und 20 Stunden
  • Hebt den Kopf für wenige Sekunden an
  • Entdeckt die Hände und Füße
  • Förderung: Durch das Tragen im Tragetuch, der Babytrage oder auf dem Arm spürt das Baby die Bewegungen und erlebt sie mit. Auch eine leichte Baby-Massage kann unterstützend wirken, da es die Wahrnehmung schult.

Sozial und Emotional

  • Erkennt seine näheren Bezugspersonen
  • Lernt die eigene innere Gefühlswelt kennen und auszudrücken
  • Nuckelt am Schnuller oder Daumen zur Beruhigung
  • Förderung: Die Bindung kann man stärken, indem man auf die Bedürfnisse des Babys eingeht und mit ihm aktiv kommuniziert. Auch Streichel- und Kuscheleinheiten sind eine weitere Variante.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.